Lake Tekapo in Canterbury (German edition)

Lake Tekapo ist eines der beliebtesten Touristenziele der Südinsel Neuseelands. Dessen war ich mir gar nicht bewusst, als ich zum ersten Mal in Neuseeland war. Eigentlich wollte ich die Strecke von Christchurch nach Queenstown in einem Tag fahren; das sind ungefähr 480km Fahrt durch Canterbury und Otago. Lake Tekapo, wie sich später herausstellte, war aber so viel mehr Zeit wert als nur ein paar Minuten fuer einen schnellen Stop und ‘ne Fotomöglichkeit. Du wirst gleich sehen, warum.

 Blick auf Lake Tekapo vom Mount John

Blick auf Lake Tekapo vom Mount John

Lake Tekapo

Lake Tekapo ist etwa auf halbem Weg von Christchurch nach Queenstown, direkt am State Highway 8. Er liegt im Godley Valley im Herzen des Mackenzie Basins auf der Südinsel Neuseelands. Lake Tekapo ist einer der drei grossen Seen in der Region: Lake Pukaki, Lake Tekapo und Lake Ohau. Lake Tekapo ist der höchstgelegene der grossen Seen, 710m uber dem Meeresspiegel. Das Wasser ist türkis, denn gleich drei Flüsse münden in den See: Godley, Macaulay and Cass, die Gletscherwasser mitführen.
Die Ortschaft von Tekapo hat gerade mal 300 Einwohner, aber wie so manch andere kleine Ortschaft in schöner Landschaft wächst die Bevölkerung übers Wochenende wenn Neuseeländer zu ihren Urlaubshäusern fahren.

Die Church of the Good Shepherd

The Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, New Zealand

Die Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, Neuseeland

Die Church of the Good Shepherd ist eine kleine Kapelle direkt am Ufer des Lake Tekapo. Sie wurde 1935 im Andenken an die Pioniere des Mackenzie Country errichtet und war die erste Kirche, die im Mackenzie Basin gebaut wurde.

The Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, New Zealand

Blick von der Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, Neuseeland

Das Altarfenster ist wohl das bekannteste Merkmal der kleinen Kapelle. Es überschaut Lake Tekapo und rahmt den atemberaubendsten Blick auf den See, mit den Southern Alps im Hintergrund. Hier ist gleich noch ein Foto, weil’s so schön ist.

 Winterlicher Blick von der Church of the Good Shepherd am Lake Tekapo in Neuseeland

Blick von der Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, im Winter

Wer in Neuseeland heiraten möchte und auf der Suche nach einem kleinen, gemütlichen Ort in der Natur ist, wird in Lake Tekapo fündig. Die Church of the Good Shepherd ist mitten im Mackenzie Basin. Die Southern Alps, Gletscherseen, wenig Leute… der einzige potenzielle Nachteil ist, dass man vom Blick aus dem Altarfenster im entscheidenden Moment vom Jawort regelrecht abgelenkt werden kann.
Die Kirche hat nur 55 Plätze. In der Hochsaison muss man schon mal Schlange stehen, bis man die Kirche besuchen kann. Da Lake Tekapo genau auf halbem Weg einer der meist befahrenen Touristenrouten Neuseelands liegt, der SH8 von Christchurch nach Queenstown, kommen die meisten Touristenbusse über die Mittagszeit in Tekapo an. Wenn man also die Stosszeiten vermeiden will, sollte man am besten vormittags vor 11 Uhr ankommen, oder nachmittags nach 2.30 Uhr. Die Öffnungszeiten sind 9-17 Uhr im Sommer (Oktober bis April), und 10-16 Uhr (Mai bis September).

The Church of the Good Shepherd, Lake Tekapo, New Zealand

Die Church of the Good Shepherd am Lake Tekapo, im Hintergrund die Southern Alps.

Was ist sonst noch so los in diesem Bergdorf?

Es dreht sich nicht alles nur um den Tourismus. Andere wichtige Sektoren in der Umgebung sind Landwirtschaft, Energie und … Astronomie. Die Schaffarmen im Hochland und die Staudamme zur Energiegewinnung sind etwas weniger interessant, also kommen wir am besten gleich zur Astronomie. Und da kommt Mount John ins Spiel.

Mount John Observatorium

Es gibt eine Sternwarte auf Mount John, einem etwas zu gross geratenem Hügel, der genau zwischen Lake Tekapo und Lake Alexandrina liegt. Von Mount John aus hat man eine super Aussicht über das ganze Mackenzie Basin. Man kann Mount John tagsüber besichtigen, was an sich sehr reizvoll ist, aber nach Sonnenuntergang wird es so richtig interessant.
Das Mackenzie Distrikt hat extreme niedrige Lichtverschmutztung, und deshalb eignet es sich ganz besonders für eine Sternwarte. Touristen können die Sternwarte am Mount John besuchen und an einer Sternwartentour teilnehmen. Gebucht warden kann ganz einfach durch Earth & Sky in Tekapo. Es gibt zwei Führungen pro Nacht, die je nach Wetterverhältnissen am späten Abend von Tekapo aus starten.

 Eines der Teleskope an der Mount John Sternwarte, Lake Tekapo

Eines der Teleskope am Mount John Observatorium, Lake Tekapo

Was gibt es sonst noch so zu tun am Lake Tekapo?

    • Im Alpine Springs Spa lässt es sich so richtig entspannen, mit Blick auf Lake Tekapo von den Aussenbecken.
    • Angeln, besonders Forelle.
    • Skifahren, Snowboard fahren und Schlittschuhlaufen im Winter. Die Two Thumb Range hat zwei Skigebiete: Roundhill und Mt Dobson.
    • Mit dem Boot kann man über Cruise Tekapo die Insel Motuariki besuchen, das Godley Valley bewundern und einen genaueren Blick auf das Kraftwerk Tekapo-A werfen.
    • Mit Mackenzie Alpine Horse Trekking kann man in der Region reiten gehen.
    • Mountain-biking entlang des Sees und im Regional Park.
    • Rundflüge über das Mackenzie Basin und Aoraki Mt Cook lassen einen auf Gletscher, Hochlandfarmen und Regenwälder blicken.
Blick auf die Ortschaft Tekapo, von Mount John, Neuseeland

Blick vom Mount John auf die Ortschaft Tekapo

Für ein 300-Seelen Dorf gibt es ziemlich viel zu tun!
View Larger Map

Was würdest Du in Tekapo machen?

Christina Hegele

About the author: Christina Hegele runs Sandal Road, a blog on her favourite destinations. It just so happened that 95% turned out to be about New Zealand. Follow Christina and her blog on Twitter, like her blog on Facebook, and subscribe to her Youtube channel. Alternatively, subscribe to her email newsletter at the top right of this blog.

More Posts - Twitter - Facebook

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

 

%d bloggers like this: